Hauswasserinstallation

  1. Alle Arbeiten an der Hausinstallation für Wasser dürfen nur von einem dafür zugelassenen Fachmann ausgeführt werden. Die bei den Stadtwerken Warendorf GmbH zugelassenen Installateure können sich durch einen entsprechenden Lichtbildausweis ausweisen. Im Zweifelsfalle geben Ihnen die Stadtwerke Warendorf GmbH unter der Telefonnummer 02581/63603-457 Auskunft.

  2. Die Normvorschrift -DIN 1988 u.a. - sowie die einschlägigen Richtlinien der deutschen Vereinigung des Gas- und Wasserfaches e. V. (DVGW) sind zu beachten.

  3. Auf den Einbau eines Rückflussverhinderers und der notwendigen Be- und Entlüfter kann in keinem Falle verzichtet werden.

  4. Um unnötige Druckverluste zu vermeiden wird gebeten, hinter der Wasseruhr und in der Verteilung weitgehendst Freiflussventile zu verwenden.

  5. Spätestens 3 Tage, bevor die Hausinstallation in Betrieb gesetzt werden soll, ist von dem zugelassenen Installateur auf besonderem Vordruck die Inbetriebsetzung der Trinkwasser- Kundenanlage zu beantragen.

  6. Ohne einen ordnungsgemäß eingebauten Wasserzähler darf die Hausinstallation nicht mit dem Anschluss verbunden werden. Zuwiderhandlungen können erhebliche Haftungsansprüche, evtl. sogar Bestrafung, zur Folge haben.

  7. Regenwassernutzungsanlagen dürfen mit der Hauswasserinstallation nicht fest verbunden werden.

Ansprechpartner

Stadtwerke Warendorf GmbH
Hellegraben 25
48231 Warendorf