Messstellenbetrieb

Information über die Ausstattung von Messstellen mit modernen Messeinrichtungen und intelligenten Messsystemen nach § 37 Abs. 1 Messstellenbetriebsgesetz (MsbG)

Das Messstellenbetriebsgesetz vom 29.08.2016 regelt die Ausstattung der Messstellen von Letztverbrauchern und Anlagenbetreibern mit modernen Messeinrichtungen und intelligenten Messsystemen. Mit der gegenüber der Bundesnetzagentur getätigten Anzeige übernimmt die WEV Warendorfer Energieversorgung GmbH die Aufgabe des grundzuständigen Messstellenbetreibers für moderne Messeinrichtungen und intelligente Messsysteme. Als grundzuständiger Messstellenbetreiber sind wir für die Einbau dieser Geräte an den Messstellen verantwortlich. Auf Wunsch des Anschlussnutzers (§5 MsbG) oder unter bestimmten Voraussetzungen auch des Anschlussnehmers (§6 MsbG) kann der Messstellenbetrieb durch einen wettbewerblichen Messstellenbetreiber durchgeführt werden, sofern ein einwandfreier Messstellenbetrieb nach MsbG gewährleistet wird.

Moderne Messeinrichtung:

Eine moderne Messeinrichtung ist eine Messeinrichtung, die den tatsächlichen Elektrizitätsverbrauch und die tatsächliche Nutzungszeit widerspiegelt und über ein Smart-Meter-Gateway sicher in ein Kommunikationsnetz eingebunden werden kann. Mit einer modernen Messeinrichtung kann der Stromverbrauch tages-, wochen-, monats- und jahresbezogen für die letzten 24 Monate angezeigt und damit besser beurteilt und sowie Maßnahmen zur Energieeinsparung getroffen werden.

Intelligentes Messsystem:

Ein intelligentes Messsystem ist eine über ein Smart-Meter-Gateway in ein Kommunikationsnetz eingebundene moderne Messeinrichtung zur Erfassung elektrischer Energie, das den tatsächlichen Energieverbrauch und die tatsächliche Nutzungszeit widerspiegelt und den besonderen Anforderungen nach den §§ 21 und 22 MsbG genügt, die zur Gewährleistung des Datenschutzes, der Datensicherheit und Interoperabilität in Schutzprofilen und Technischen Richtlinien festgelegt werden können. Neben den Funktionen der modernen Messeinrichtung können intelligente Messsysteme somit fernausgelesen werden und die Zählerstände verschlüsselt und sicher an autorisierte Stellen weitergeleitet werden.

Soweit nach § 30 MsbG technisch möglich sowie nach § 31 MsbG wirtschaftlich vertretbar werden folgende Messtellen verpflichtend mit intelligenten Messsystemen ausgestattet:

1.       bei Letztverbrauchern mit einem Jahresstromverbrauch über 6.000 kWh sowie bei Letztverbrauchern, mit denen eine Vereinbarung nach § 14 a Energiewirtschaftsgesetz (steuerbare Verbrauchseinrichtung) besteht, und

2.       bei Anlagenbetreibern mit Erzeugungsanlagen mit mehr als 7 kW installierter Leistung.

Die Ausstattung mit intelligenten Messsystemen kann ebenfalls optional erfolgen:

1.       bei Letztverbrauchern mit einem Jahresstromverbrauch bis einschließlich 6.000 kWh und

2.       bei Anlagenbetreibern mit Erzeugungsanlagen mit einer installierten Leistung über 1 kW bis 7 kW.

 

Soweit keine Ausstattung mit einem intelligenten Messsystem vorgesehen ist, werden die Messstellen, soweit nach § 32 MsbG wirtschaftlich vertretbar, mit modernen Messeinrichtungen ausgestattet.

Mindestens drei Monate vor der entsprechenden Ausstattung der Messstelle erhält der Anschlussnutzer von uns ein Informationsschreiben. Ca. zwei Wochen vor der Ausstattung versenden wir eine Terminmitteilung. 

Eine Übersicht über die insbesondere zu erbringenden Standardleistungen des grundzuständigen Messstellenbetreibers finden Sie im § 35 MsbG.

Messen/ Abrechnung

Das aktuelle Preisblatt für moderne Messeinrichtungen und intelligente Messsysteme der WEV können Sie hier einsehen. Das Preisblatt ist gültig ab dem 01.01.2018.

Informationen über unsere angebotenen Zusatzleistungen erhalten Sie ebenfalls in unserem Preisblatt.

 

Den Messstellenvertrag über den Messstellenbetrieb von intelligenten Messsystemen und modernen Messeinrichtungen durch den grundzuständigen Messstellenbetreiber stellen wir Ihnen hier zur Verfügung. Sofern ein intelligentes Messsystem installiert wurde, erhalten Sie als Ergänzung zum Messstellenvertrag ein Formblatt mit Informationen über die Datenkommunikation, die durch das Smart-Meter-Gateway ausgelöst wird.

 

Das Messstellenbetriebsgesetz finden Sie hier.

Weiterführende Informationen erhalten Sie auf der Seite der Bundesnetzagentur sowie der Seite des BMWi.