Ergebnisse der grossen Fettmarkt-Umfrage

Fettmarkt 2017 brachte wertvolle Erkenntnisse und drei Gewinner

Unter dem Motto „Was können wir in Warendorf bewegen“ veranstalteten die Stadtwerke Warendorf eine Umfrage unter allen Fettmarktbesuchern, die am 18. November den Stand vor dem CityShop besuchten. Unter allen Teilnehmern der Umfrage wurden zudem drei attraktive Preise verlost. Nun stehen die Gewinner fest. 

Lilo Wissing, Natalia Derksen und Harry Nutz wurden aus den rund 200 Teilnehmern als Gewinner gezogen. Rund einen Monat nachdem der Fettmarkt zum 360. Mal in Warendorf stattfand, wurden die Gewinne am Mittwoch im Stadtwerke CityShop in der Freckenhorsterstraße 3 überreicht. Lilo Wissing freute sich über einen 100-EURO-Gutschein des Restaurants Warintharpa, Natalia Derksen gewann eine Familien-Jahreskarte der Warendorf Bäder und Harry Nutz durfte sich über den begehrten Hauptpreis freuen: einen brandneuen Gasgrill der Firma Weber.

Auch die Stadtwerke Warendorf blickt zufrieden auf den diesjährigen Fettmarkt zurück. Rund 200 Besucher des CityShops nahmen an der großen, regional orientierten Umfrage teil, um ihre Meinung dazu zu äußern, was die Stadtwerke für Warendorf tun können. "Hinter der Umfrage stand die Motivation, im kommenden Jahr Maßnahmen umzusetzen, die auch auf den Wünschen der Kunden basieren“, sagt Urs Reitis, Geschäftsführer der Stadtwerke Warendorf. So ist es überaus erfreulich, dass viele dieser Einladung folgten und darüber hinaus die Chance nutzen, sich auch persönlich mit dem Team des Kundenservice vor Ort auszutauschen. Eine wichtige Erkenntnis aus der Umfrage ist der Wunsch nach einem Ausbau der E-Mobilität mit entsprechender Verfügbarkeit von Ladestationen auch für E-Bikes in Warendorf. Beides ist in Zukunft geplant und soll möglicherweise bereits im kommenden Jahr angeboten werden. Auch die Entwicklung und Gestaltung der Bäder in Warendorf hat für die Teilnehmer der Umfrage eine hohe Bedeutung. In Verbindung mit neuen Veranstaltungskonzepten, die sich vor allem auf die Bäder konzentrieren, möchten die Stadtwerke Warendorf diesem Wunsch kurzfristig folgen. Diese sollen sowohl die hohe Nachfrage nach Angeboten speziell für Kinder und Familien beantworten, aber auch Sportbegeisterte und junge Menschen zu einem Besuch des Hallen- und Freibades in Warendorf motivieren.

Eine größere Vielfalt an Freizeitangeboten und eine Stärkung von regionalen Dienstleistungen und Einzelhandel, zählen zu den Dingen, die nach Meinung der befragten Bürger und Bürgerinnen die Stadt noch attraktiver machen. Dabei ist vor allem der Wunsch nach Angeboten für junge Menschen sehr groß – besonders beliebt sind dabei Musikevent und Streetfoodfestivals, aber auch Open-Air-Kino und Comedy-Shows. Daneben wünschen sich viele der Befragten mehr Spielplätze und Sitzbänke sowie eine bessere Beleuchtung innerhalb der Stadt als Maßnahmen zur Steigerung der Lebensqualität in Warendorf.  Die Stadtwerke Warendorf wollen nun möglichst viele dieser Wünsche aufgreifen und bei eigenen Aktivitäten im kommenden Jahr berücksichtigen. Eine Möglichkeit dafür wurde bereits jetzt geschaffen: mit der neuen Aktion „Unsere Heimatdeals“ haben Neukunden die Möglichkeit, gemeinnützige regionale Projekte indirekt zu fördern. Neben zwei Sachprämien wird es in Zukunft immer eine Spende oder regionale Aktion geben, die die Stadtwerke Warendorf im Namen der Kunden an eine lokale Initiative tätigen. Darüber hinaus sind weitere Maßnahmen und Aktionen geplant, die die Stadtwerke in ihrer Heimat umsetzen wollen. „Wir konnten wertwolle Erkenntnisse gewinnen, die für unsere Neuausrichtung sehr wichtig sind“, so Urs Reitis. Deshalb danken die Stadtwerke Warendorf allen Teilnehmern und Teilnehmerinnen für das umfangreiche und vielseitige Feedback.

Auszüge der Umfrageergebnisse können hier eingesehen werden