Stadtwerke Warendorf spenden Bäumen Wasser

Der Sommer 2018 hatte es in sich: Wir Warendorfer konnten einen der wärmsten und trockensten Sommer seit Langem genießen. Aber die rund 13.000 Bäume und Sträucher im Stadtbild waren von der ungewöhnlich großen Hitze und Trockenheit bedroht. Als Stadtwerke haben wir schnell reagiert und 16 m3 Liter Wasser gespendet. Jeden Tag waren sechs Trupps des Baubetriebshofs in Warendorf und den angrenzenden Ortsteilen im Einsatz, damit Bäume und Sträucher den Sommer trotz Hitze überstehen.

"Wir wollten als lokal verwurzeltes Unternehmen dazu beitragen, dass Warendorf so schön grün bleibt wie wir alle es kennen und lieben“ freut sich Urs Reitis, Geschäftsführer der Stadtwerke Warendorf über die rege Nutzung des Angebots durch die städtischen Gärtner.
Auch die Hilfe der Warendorfer Bürger und Bürgerinnen war sehr willkommen. „Wenn Anwohner ein bis zwei Eimer Wasser für den Baum oder die Sträucher vor dem Haus übrig haben, freuen wir uns und freut sich vor allem der Baum“ so Hubert Schulze Althoff, Leiter des Baubetriebshof in Warendorf. Die Stadt hatte über ihren Facebook-Account die Bevölkerung um Mithilfe bei der Bewässerung öffentlicher Anlagen gebeten und die Aktion mit einer kleinen Belohnung verknüpft. Die ersten 10 Nutzer, die mit einem Selfie zeigen, dass sie die Gärtner unterstützen, erhileten von den Stadtwerken Warendorf eine Freikarte ins Freibad Warendorf.

Wasser, das wichtigstes Lebensmittel, hat für uns einen hohen Stellenwert. Hier erfahren Sie mehr über unser WARENDORFWASSER!