Stadtwerke Warendorf und WEV zertifiziert

Hohe Standards für eine sichere Versorgung in Warendorf

Am 6. Februar erhielten die Stadtwerke Warendorf und die WEV Warendorfer Energieversorgung von der DVGW CERT GmbH in einer feierlichen Übergabe das DIN EN ISO 9001 Zertifikat sowie ein Zertifikat über ein Sicherheitsmanagementsystem für Gasnetze nach DIN EN 15399.

Die DIN EN ISO 9001 ist eine Qualitätsmanagementnorm, die bestimmte Standards für das Management in Unternehmen vorgibt, mit dem Ziel, die Systematik der Prozess- und Verfahrensabläufe zu optimieren. So können Unternehmen eine nachvollziehbare Produkt- und Dienstleistungsqualität erreichen. Darauf aufbauende, kontinuierliche Optimierungsprozesse steigern die Effizienz nachweislich. Die Kundenbindung und Kundenzufriedenheit werden hierdurch ebenfalls nachweislich gestärkt.

Die Stadtwerke Warendorf sowie die WEV Warendorfer Energieversorgung haben den Zertifizierungsprozess Anfang 2019 gestartet und das Qualitätsmanagement-System in den technischen Bereichen für die Sparten Strom, Gas, Wasser, Wärme und Straßenbeleuchtung sowie für das Hallen- und Freibad eingeführt. Dabei haben die verantwortlichen Mitarbeiter rund 820 Dokumente, wie z. B. Verfahrens-, Arbeits-, und Betriebsanweisungen mit weit über 3.200 Seiten erstellt, bearbeitet und umgesetzt. Als nächstes steht die Ausweitung des Qualitätsmanagementsystems für die kaufmännischen Unternehmensbereiche auf dem Plan.

„Ich freue mich über die Zertifizierung der Stadtwerke Warendorf und der WEV. Damit ist eine sichere, umweltschonende und wirtschaftliche Versorgung unserer Stadt inklusive aller Stadtteile gewährleistet und dokumentiert darüber hinaus die gute Entwicklung des lokalen Unternehmensverbundes“, sagt Bürgermeister Axel Linke.

„Uns als Stadtwerke Warendorf und WEV Warendorfer Energieversorgung ist das Vertrauen unserer Kundinnen und Kunden extrem wichtig. Vertrauen entsteht aus Zuverlässigkeit. Die Voraussetzung hierfür ist die sichere Strukturierung, die Prüfung und auch die kontinuierliche Überwachung der Aufbau- und Ablauforganisation im Unternehmen. Zudem wachsen die Anforderungen an die technische Sicherheit stetig. Dementsprechend ist auch ein steigendes Maß an Organisationssicherheit gefragt. Mit Hilfe der DIN EN ISO 9001 haben wir unsere Prozesse optimiert und an unsere Strukturen angepasst“, erläutert Björn Güldenarm, technischer Leiter der Stadtwerke.

Bei der WEV umfasst die Zertifizierung nach DIN EN ISO 9001 darüber hinaus auch die Umsetzung des Sicherheitsmanagementsystems gemäß DIN EN 15399. Diese Norm berücksichtigt vor allem das Infrastruktur- und Sicherheitsmanagementsystem für Gasnetze mit einem maximalem Betriebsdruck bis einschließlich 16 bar Leitungsdruck.  Die WEV ist auf Grund der Aktualität dieser Norm der 2. Versorger in ganz Deutschland, der nach dieser Norm erfolgreich durch die DVGW Cert GmbH zertifiziert wurde.

Das Qualitätsmanagement ist mit der Zertifizierung nicht abgeschlossen. Um den Standard aufrecht zu erhalten und eine sichere, qualitativ hochwertige und wirtschaftliche Versorgung zu gewährleisten, wird der Prozess kontinuierlich weiter optimiert. Das ist das Ziel des lokalen Energieversorgers bei allen Wasser- und Energieaktivitäten.

„Wir haben das Qualitätsmanagement gestartet, um unsere internen Prozesse zu überprüfen und damit die Zufriedenheit unserer Kunden zu steigern“, erklärt Urs Reitis, Geschäftsführer der Stadtwerke Warendorf. „Das Zertifikat ist ein freiwilliger Leistungsnachweis, für dessen Erfüllung hohe Standards und stetige Qualitätssteigerungen erforderlich sind. Dadurch zeichnen wir uns als lokaler Versorger aus und kommen diesen Zielen auch zukünftig gerne und mit großem Einsatz nach.“